Zertifikate-Anleger
Zertifikate-Anleger auf Facebook Zertifikate-Anleger auf YouTube
 

  Zertifikate-Anleger Newsletter – Ausgabe 21/2013

 

 

Das sind unsere heutigen Themen:

  1. Neues aus der Zertifikate-Welt: News & Termine
  2. Trading-Strategie: Deutsche Post: 100 Prozent Chance mit einer kurzfristigen Korrektur!
  3. Aktien-Strategie: Attraktiver Langweiler!
  4. Anlage-Strategie: 40 Prozent p.a. mit DAX-Titel
  5. Optionsschein-Strategie: K+S: 130 Prozent p.a. in nur 6 Wochen!
  6. Rohstoff/Devisen-Strategie: EUR/SGD: 60 Prozent mit einer Aufwärtsbewegung bei EUR/SGD!
  7. Trendfolge-Strategie: Henkel im Hoch: 88-Prozent-Chance
  8. Exotic-Strategie: Carrefour: 255 Prozent p.a. in 39 Tagen
Viel Erfolg an den Börsen wünscht,

Ihr Team von Zertifikate-Anleger.de

 

 

 

  Neues aus der Zertifikate-Welt : News & Termine

 

 

Privatanleger handeln an der Börse Stuttgart

"Aktuelle Umsatzahlen zeigen, dass die Börse Stuttgart der natürliche Handelsplatz für die Wertpapierorders von Privatanlegern in Deutschland ist", sagt Christoph Lammersdorf, Vorsitzender der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart Holding GmbH. In den ersten drei Quartalen 2013 erreichte die Börse Stuttgart über alle Anlageklassen hinweg rund 40 Prozent mehr Handelsvolumen als der Parketthandel in Frankfurt. Auch ohne Berücksichtigung der strukturierten Produkte wurden in Stuttgart rund 27 Prozent mehr umgesetzt. Beim Umsatz mit Inlandsaktien liegen beide Handelsplätze mittlerweile gleichauf. "Wir haben uns seit mehr als 15 Jahren konsequent den Bedürfnissen privater Anleger verschrieben und entwickeln dafür kontinuierlich passgenaue Angebote und Services", so Lammersdorf. "Unser Geschäftsmodell ist nachhaltig - insbesondere deshalb, weil die Handelsexperten in Stuttgart unter dem Dach der Börse tätig sind. Dank dieser Struktur lassen sich Vorgaben im Sinne privater Anleger direkt umsetzen."

Weitere Informationen...

Gold und Öl wieder positiver bewertet

Anleger bewerten auch die Zukunftsaussichten von Brent-Rohöl und Gold wieder positiver. So gehen 36,1 Prozent der Befragten in den kommenden drei Monaten von steigenden Notierungen bei Rohöl aus. Im zweiten Quartal teilten diese Meinung lediglich 21,8 Prozent. Auch bei Gold sehen mit 34,8 Prozent gut ein Drittel steigende Kurse für die kommenden drei Monate. Gleichzeitig sank die Zahl der Gold-Pessimisten: Während im vorangegangenen Quartal noch 41,1 Prozent der Befragten sinkende Goldkurse erwarteten, hat sich diese Zahl ebenfalls deutlich auf 24 Prozent reduziert.

Weitere Informationen ...

Die erste Phase startet am 19.11.2013

Die TRADING MASTERS 2014 starteten am 17.10.2013 mit einem vierwöchigen Trainingslager. Richtig ernst wird es ab dem19.11.2013, dann beginnt das eigentliche Börsenspiel und Sie können sich mit einer guten Strategie und starkem Trading Ihren Platz im Ranking und die Chance auf einen der vielen attraktiven Preise sichern. Am 10.12.2013 endet die Anmeldefrist für die Chance auf die Gesamtgewinne. Bis zum 11.04.2014 spielen dann alle Teilnehmer in vier Spielrunden den Sieger, also den TRADING MASTER 2014, aus.

Weitere Informationen ...

 

  Trading-Strategie:
         
   

Deutsche Post: 100 Prozent Chance mit einer kurzfristigen Korrektur!

Seit etwa zwei Jahren befindet sich die Deutsche Post Aktie in einem stabilen Aufwärtstrend. In den Sommermonaten hat sich dieser nochmals versteilert und die Performance auf über 150 Prozent für den Zeitraum vergrößert. Nach einer solchen Rallye gibt es allerdings auch immer wieder kurzfristige Korrekturen, die man als Anleger nutzen kann.

Lesen Sie hier weiter ...

 
         

  Aktien-Strategie:
         
   

Attraktiver Langweiler

Bereits in meiner Analyse vom Juni 2012 habe ich darauf verwiesen, dass das Geschäftsmodell von A.S. Creation nicht dazu geeignet ist, die Fantasie der Anleger zu beflügeln.

Lesen Sie hier weiter ...

 
         

  Zertifikate-Strategie: 40 Prozent p.a. mit DAX-Titel
         
 
 

40 Prozent p.a. mit DAX-Titel

Seit dem Sommer scheint die Aktie der Commerzbank wieder besseren Zeiten entgegenzustreben. Wir stellen Ihnen ein Bonus Cap Zertifikat auf die Commerzbank vor, mit welchem man eine attraktive Seitwärtsrendite von 40 Prozent per annum ergattern kann.


 
 

Bis in den Kursbereich von 5,50 Euro fiel die CoBa-Aktie, ehe der Trend im vergangenen Juli drehte. Auch einige Analysten sind wieder deutlich besser auf den DAX-Titel zu sprechen. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe beispielsweise sieht ein Kursziel von 11 Euro. Bei der Zahlenvorlage des Kreditinstituts dürften vor allem die Kernkapitalquote und der Abbau der risikogewichteten Aktiva außerhalb des Kerngeschäfts im Fokus stehen. Die Bank könnte hierbei durchaus positiv überraschen, meinen die Analysten aus dem Rheinland. Apropos: Bereits am morgigen Donnerstag wird die Commerzbank ihre mit Spannung erwarteten Zahlen nach dem dritten Quartal vorlegen. Wer also kein unnötiges Risiko eingehen möchte, wartet die Zahlen und die Reaktion des Marktes ab.

Seit Juli im Aufwärtstrend

Der seit Juli bestehende Aufwärtstrend verläuft aktuell bei 8,67 Euro. Bei 8,45 Euro findet sich zudem eine horizontale Unterstützung, welche durch Tiefpunkte im September definiert wird. Das Bonus Cap Zertifikat mit der WKN DT0L1T ist mit einer Barriere bei 8,00 Euro und einer Laufzeit bis zum 21. März 2014 ausgestattet. Bei Scoach in Frankfurt notiert das Zertifikat aktuell bei 9,55 Euro (Briefkurs). Dies bedeutet: Kann sich die Aktie der Commerzbank bis einschließlich 21. März 2014 zu jeder Zeit über der Barriere von 8 Euro behaupten, lässt sich eine Bonus-Rendite von 15 Prozent bzw. von 40 Prozent p.a. erzielen. Der Bonus-Level, welcher dem Cap entspricht, liegt bei 11 Euro. Der Sicherheitspuffer beträgt 14 Prozent. Fällt die Aktie unter die Marke von 8,40 Euro, ist ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Zertifikat ratsam.

Commerzbank (in Euro) :

Die Aktie der Commerzbank befindet sich seit Juli dieses Jahres in einem kurzfristigen Aufwärtstrend!

 

 
         
         
 

Bonus-Cap-Zertifikat auf Aixtron:

WKN
Emittent
Bonusbarriere
Bonuslevel /-cap
Laufzeit
Geld / Brief
Bonusrendite
Dt. Bank
8,00 Euro
11,00 Euro
21.03.2014
9,52 / 9,55
15,18% (39,58% p.a.)


 
         

  Optionsschein-Strategie:
         
   

K+S: 130 Prozent p.a. in nur 6 Wochen

Fast jeden Tag gibt es etwas Neues rund um die Aktie von K+S. Mittlerweile gibt es auch wieder gute Neuigkeiten. Mit einem Discount Call Optionsschein auf die Aktie von K+S kann man in nur kurzer Zeit eine beachtliche Seitwärtsrendite erzielen.

Lesen Sie hier weiter ...

 
         



  Rohstoff/Devisen-Strategie:
         
   

EUR/SGD: 60 Prozent mit einer Aufwärtsbewegung bei EUR/SGD!

Am heutigen Tag schauen wir uns den Euro (EUR) gegenüber dem Singapur Dollar (SGD) etwas genauer an. Das Währungspaar befindet sich seit Ende letzten Jahres in einer Aufwärtsbewegung. In der laufenden Woche fielen die Notierungen allerdings unter eine wichtige Unterstützung. Gelingt zeitnah der Sprung über die jetzt als Widerstand geltende Marke, könnte sich die Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Lesen Sie hier weiter ...

 
         

  Trendfolge-Strategie:
         
   

Henkel im Hoch: 88-Prozent-Chance

Persil und Pril sowie Pritt und Pattex sind vier der bekanntesten Marken von Henkel. Nach dem Überwinden des bisherigen Widerstands reihte die Aktie ein Rekordhoch ans nächste. Setzt sich der Aufwärtstrend fort, ergibt sich mit einem moderat gehebelten Mini Future Long eine Chance von 88%.

Lesen Sie hier weiter ...

 
         

  Exotic-Strategie:
         
   

Carrefour: 255 Prozent p.a. in 39 Tagen

Carrefour ist der größte Einzelhändler in Europa und der zweitgrößte in der Welt. Setzt sich der seit einem Monat gültige Seitwärtstrend der Aktie unterhalb des Jahreshochs fort, lässt sich mit einem Inline-Optionsschein bei einer Restlaufzeit von nicht einmal mehr sechs Wochen eine maximale Rendite von 255% p.a. erzielen.

Lesen Sie hier weiter ...

 
         

ZERTIFIKATE-ANLEGER

ARIVA.DE AG
Neufeldtstraße 9
D-24118 Kiel
Deutschland
E-Mail: info@financial-services-group.de
Internet: www.zertifikate-anleger.de

Abonnement / Kostenloser Newsletterbezug

Sie erhalten diese Nachricht an die uns übermittelte und bestätigte E-Mail-Adresse. Klicken Sie hier , wenn Sie sich von diesem Newsletter abmelden möchten.

Disclaimer

FSG Financial Services Group
Postfach 48
D-97916 Lauda-Königshofen, Deutschland
Inhaltlich verantwortlich: Ingmar Königshofen
Amtsgericht Lauda-Königshofen HRB 702955
USt-ID: DE268204767

C 2010-2013 Zertifikate-Anleger. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:
www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:
www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Haftungsausschluss:
Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.zertifikate-anleger.de .